Sonntag, 2. Juni 2013

Maastricht

Am Freitag waren wir in Maastricht und wir waren/sind alle vier von der Stadt begeistert. Wir sind schon öfters durch Maastricht gefahren um weiter nördlich nach Holland zu fahren, aber die Stadt selbst kannten wir noch nicht. Und dabei ist sie so wunderschön. Am Marktplatz war ein grosser Markt wo es alles gab: Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch, Kleider und auch recht viel Stoff. Auf dem Markt haben wir uns nicht allzu lange aufgehalten, da wir in erster Linie die Stadt erleben wollten. Die vielen kleinen Gassen mit den tollen Häusern und die Unmenge von Läden. Da kann man Shoppen bis zum Umfallen. Da gibt es so viele kleine Läden die so liebevoll dekoriert sind, man weiss oft nicht wo man hingucken soll. Ich habe noch nie einen Buchladen in einer alten Kirche gesehen. 



Und vor allem die Leute waren sehr nett. Wir wurden oft als Luxemburger erkannt und scheinbar mögen die Maastrichter uns :-) . Mein Mann kaufte sich ein schönes Hemd in einem kleinen Laden und als wir mit dem Mann ins Gespräch kamen und ihm erzählten dass wir das erste Mal da sind gab er uns gleich einen Stadtplan und markierte uns Gassen und Orte die besonders schön in Maastricht sind. Ich fand das einfach nur toll. Und so entdeckten so vieles schönes. 






 

Und das Beste überhaupt war das Glück mit dem Wetter. Unterwegs war so viel Nebel und Regen, dass wir auf der Autobahn nicht schneller als 80 km/h fahren konnten. Als wir den weiten, langen Weg nach Lüttich runter gefahren sind war auf einmal alles weg. Den ganzen Tag über hatten wir 21° und sehr viel Sonne. Angezogen waren wir aber für 15° und viel Regen. So mussten wir an unserer Kleidung feilen, was die Läden freute :-) . Es war herrlich mal wieder draussen auf einer Terrasse essen zu können nach den vielen Regentagen. 
Ein Rundum gelungener Tag und mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch in Maastricht. 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...