Donnerstag, 30. Mai 2013

Da war doch noch was...

Zur Kommunion meiner Tochter nähte ich mir noch eine passende Tasche. Mein Mann beschwerte sich, dass ich "trist" angezogen wäre, sprich in Schwarz und Dunkelgrau. So entschloss ich mich dann dazu helle Schuhe anstelle der schwarzen Schuhe zu tragen und eine Tasche mit Beige zu nähen. Es war zwar immer noch nicht farbenfroh, wie ich eigentlich selten angezogen bin, aber auch nicht mehr "nur dunkel". :-) 

Bei der Tasche handelt es sich um das Modell: Birgitt von Flickenschiffchen. Die Stoffe sind aus Tschechien von Bellus. Ich weiss nicht ob die jeder kennt. In Wiesbaden haben die immer einen Stand. Ihre Stoffe sind aus etwas festerer Baumwolle und für Taschen ideal. Ich habe einfach mal versucht bei denen über die Homepage zu bestellen was auch sehr gut klappte. In der Anleitung werden Henkel aus Stoff genäht, ich habe mich für Lederhenkel entschieden, was mir besser gefällt.



Was nähe ich sonst noch so. Wenn man nicht ständig kleinere Dinge näht kann man nicht so oft Neues zeigen. Dennoch möchte ich euch zeigen woran ich gerade nähe. Mein Mann brachte mir vor ein paar Jahren eine Jelly Roll aus den USA mit. Dabei handelt es sich um "Maison de Garance" von Moda. Ich habe mir eine Anleitung von Moda Bakeshop ausgesucht und 2 Beistoffe aus der Serie. Daraus nähe ich jetzt mal eine Decke für mich. Das muss auch mal sein ;-) Die 16-Patches sind alle genäht. Leider kann man immer nur häppchenweise daran nähen und dadurch kommt man nicht wirklich weiter. Ich habe ja Zeit. 


Obwohl dieses miese Wetter ideal zum Nähen ist, komme ich dennoch nicht dazu, denn unsere Kinder haben Schulferien. Und damit denen nicht die Decke auf den Kopf fällt ist man mehr auf Achse. Ob es jemals wieder über 20° und Sonne geben wird? :-)

Liebe Grüsse
Gaby

Mittwoch, 8. Mai 2013

Katrin's Kommunion am 5 Mai 2013

Die Vorbereitungszeit dauerte so lange und der Tag selbst verging wie im Fluge. 

Letzten Sonntag war es soweit. 
Unsere Tochter Katrin feierte Erstkommunion. Die Aufregung dann dementsprechend gross. Die Kinder haben den Gottesdienst quasi alleine gestaltet, das war sehr schön. 
Wir hatten so viel Glück mit dem Wetter. Den ganzen Tag über domminierte die Sonne und so konnten wir den Grossteil des Tages im Garten verbringen, da wir zu Hause feierten.
Vor der Kommunion machte mein Bruder Bilder von Katrin in ihren Kleidern für das Familienalbum. Mir wäre es am Liebsten gewesen die Kinder hätten alle "weisse Kutten" oder wie nennt ihr die in Deutschland, getragen und dann bräuchte man nur ein Kleid für den Tag. Da sich die Mehrheit der Eltern gegen Kutten entschied brauchten wir 2 Kleider. Ein weisses Kommunionskleid für die Kirche und ein anderes für den Tag zu Hause. Da die Kinder draussen im Garten spielten wollte ich sie nicht den ganzen Tag im weissen Kleid rumrennen lassen. Hier seht ihr also beide Varianten. Ich liebe das Bild im blauen Kleid, hat was von Heidi Klum :-) 




Bei der Tischdeko hat Katrin die Farben vorgegeben und ich habe versucht sie so umzusetzen wie es ihr gefällt. Sie wollte nicht am grossen Tisch sitzen, sie wollte lieber einen "Kindertisch" haben. 



Zum Essen hatten wir uns für eine gemütliche Variante entschieden. Es gab kaltes Fisch- und Fleischbuffet und ein Käsebuffet. Wir mögen das sehr gerne, da man sich viel Zeit beim Essen lassen kann. Als Nachtisch gibt es bei uns in Luxemburg bei einer Kommunion traditionnel ein Eis-Schaf und einen Baumkuchen. Das Kommunionskind "muss" das Schaf dann köpfen. Aber keine Angst, es lief nur Vanilleeis. :-)




Ich glaube das Fest war rundum gelungen und Katrin hatte viel Spass.

Liebe Grüsse
Gaby
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...