Montag, 30. Dezember 2013

Und wieder einmal kam etwas dazwischen.....

Die Wolle für meinen Leftie ging mir aus. Also musste am Samstag Nachschub gekauft werden. Der Fehler... ich habe mein Tochter mitgenommen. Und schon war es passiert. Sie sah Wolle mit einem schönen Schal drauf, kuckte ganz lieb und schon war die Ablenkung wieder da. Sie sah die Wolle Bravo Big von Schachenmayr und wollte den abgebildeten Schal, aber zweifarbig. So strickte ich dann den gewünschten Schal. 

Da es 200 gr Knäuel waren war ja noch genug Wolle über also verstrickte ich die Wolle gleich in einen zweiten Schal, nur etwas kürzer und schmäler. So haben wir jetzt beide einen Schal. Und Katrin steht der kürzere und schmälere Schal besser als die Originalgrösse.


Eigentlich könnte ich ja jetzt wieder am Leftie stricken... ABER... ich habe da diese tolle Anleitung für die Zita Tasche von Machwerk gefunden und in dieser Ausführung finde ich sie einfach nur toll. Heute habe ich also die Geschäfte wieder unsicher gemacht und die Materialliste abgearbeitet. Ein Grossteil der Dinge hatte ich sogar, also fehlte gar nicht mehr so viel. Ich glaube der Leftie muss noch ein wenig warten und wenn ich mein Nähtisch aufgeräumt habe, ich glaube dann muss ich mal wieder an die Nähmaschine. Die steht ganz alleine im Nähzimmer und verstaubt so langsam. Mal kucken wie es weitergeht. :-) 

Liebe Grüsse
Gaby

Montag, 23. Dezember 2013

Frohes Fest

Ich wünsche allen meinen Freunden und Bloglesern ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Jahr 2014. 
Mögen Euch allen die kreativen Ideen und das Material nie ausgehen.


Liebe Grüsse
Gaby

Sonntag, 15. Dezember 2013

Einen schönen dritten Advent...

wünsche ich Euch. 
Die letzten Tage war so viel Nebel bei uns, dass man die Hand vor Augen nicht sehen konnte und heute haben wir blauen Himmel und strahlender Sonnenschein. Komisch dieses Wetter.... 

Mein Schultertuch wächst und gedeiht, aber leider nicht so schnell wie ich es mir erhoffe. Irgendwie ist ständig was... 



Meine Tochter hat ne neue Winterjacke bekommen und wollte dazu die passende Mütze. Doch wir konnten keine finden, die ihr passte. Da hatte sie doch die einfache Idee: "Mama, komm lass uns Wolle kaufen und du häckels oder stricks mir eine Mütze!" Gesagt getan, Wolle gekauft und gehäkelt... 


 Dann trafen wir die Patentante meiner Tochter und die fand die Mütze so schön und meinte, so eine möchte sie auch haben wollen. Also... wieder Wollen kaufen.. häkeln.. und... voilà



Und zwischendurch wurde dann auch noch der Baum geschmückt. Das ist bei uns anders als bei euch in Deutschland. Wir schmücken den Baum schon in der Vorweihnachtszeit und lassen ihn bis zu den heiligen drei Königen stehen. Es ist schön zu sehen wir sich der Baum jedes Jahr mehr füllt. Wenn wir in Münstertal/Schwarzwald sind kaufen wir in der Schnitzerstube jedes Jahr ein paar Baumanhänger und nebenher nähe ich dann auch noch welche. Anfangs musst man die Handarbeiten noch suchen, mittlerweile ist der Baum aber schon schön befüllt damit. Schade nur, dass ich das Bild nicht so toll hinbekomme. Irgendwie stelle ich mich da an beim Knipsen. Aber man erkennt ihn trotzdem ;-)


Und jetzt... schnell in die Küche.. denn es duftet schon ganz verführerisch nach Pflaumencrumble. Ein Rezept welches ich gestern im Internet fand und es heute unbedingt ausprobieren musste. 
Hier das Rezept:  http://www.lecker.de/rezept/1081432/Punschpflaumen-Crumble.html 

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. 

Liebe Grüsse
Gaby


Sonntag, 24. November 2013

Immer diese Ablenkungen..... die Zweite......

Jetzt lag ich doch mal gar nicht so schlecht in meinem Zeitplan und meiner Weihnachts To do Liste. Doch dann kam der gestrige Samstag. 

Gestern war der erste Tag vom Winterbazar der Button Quilters . Dies war die Gelegenheit dass sich die Crémant Quilter wieder einmal treffen. Dieser Gelegenheiten gibt es einfach zu wenige :-) 

Zum Mittagessen trafen wir uns in einer Pizzeria und anschliessend gingen wir gemeinsam zum Bazar. Da fiel mir dann der tolle Schal/Stricktuch von Birgitt auf. Ich habe noch nie so etwas gestrickt, ich bin ja auch keine grosse Strickerin, doch das Tuch hat mir gefallen. Und so kam eines zum anderen. Auf dem Heimweg sind wir am Hela Baupark vorbei gefahren, der eine schöne Handarbeitsabteilung hat. Natürlich bin ich dort auch fündig geworden und ich habe mich für die Wolle: Favorito von Schachenmayr entschieden. Zu Hause war die Anleitung von Leftie Tuch von Strick Mich schnell herunter geladen und dann ging es auch schon los.
Und ja liebe Sigrid.... sie nadelt schon :-) 



Und somit hadere ich jetzt ständig mit mir selbst ob ich am Filzwandbehang weiter nähen soll oder am Tuch stricken soll. Danke liebe Birgitt :-) 

Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag. 
Gaby


Samstag, 23. November 2013

Es geht voran...

Die Wurmmütze ist fertig geworden. In der Anleitung stand 100 gr für die grosse Grösse, doch leider hat es nicht ganz gereicht und so musste ich extra in die Stadt fahren und einen Knäuel dazu kaufen. 
Die neuen Stricknadeln von Knit Pro sind super. Ich mag gar nicht mit Rundstricknadeln stricken, aber das ging ganz gut. Hier die Mütze: 


Und Gott seid ist sie Katrin zu gross, so dass ich sie selbst anziehen darf :-) 


Der Adventskranz ist auch fertig geworden. Den Tischläufer habe ich nicht wie in der Anleitung genäht, sonst wäre er zu gross für den Tisch geworden wo er später hin soll. Das einzige was mich stört sind die Kerzen. Da 8 cm Durchmesser am Besten in die Dosen passt musste ich diese Duftkerzen nehmen, da es die ohne Duft nicht in der Grösse gab. 



 Und mein Filzwandbehang wächst auch und gedeiht. Das macht richtig Spass mal was anderes zu machen. 



Es ist ja noch ein bisschen Zeit bis Weihnachten, vielleicht schaffe ich auch noch einen Stern auf Rasterquick. 
Mal kucken. :-) 

Samstag, 9. November 2013

Immer diese Ablenkungen....

Der Plan war.... am Samstag und am Sonntag Mittag wird genäht. Der Samstag ist rum und wie sah er aus? 

Tochterkind wollte heute Morgen zum Friseur. Der Morgen war somit schon gelaufen. 

Zu Mittag sollten es Mehlknödel mit Apfelmus geben, da "ältere" Eier verarbeitet werden müssen. Mann war so nett und sagte, er würde kochen. Toll :-) 

Beim Mittagessen habe ich meinen Mann dann gefragt welche Eier er genommen hat und er sagte, die im Unifarbenen Karton. Toll.. die Eier waren die Frischen, die "Altlast" lag somit immer noch im Kühlschrank. Und dabei steht überall das Datum drauf.... grrrrrr!!

Also wird der Nachmittag auch anders verlaufen als geplant. 

Zunächst habe ich knusprige Cranberry Kekse aus dem Weihnachtsheft von Landgenuss gebacken. Die sehen nicht nur lecker aus, die schmecken auch so :-)


Und mit den restlichen Eiern habe ich Waffeln gebacken.



So, die Eier waren verarbeitet und nun geht es endlich ins Nähzimmer. Da fiel meiner Tochter ein, dass ich gestern auf der Creativmesse Material für Loops gekauft habe. Und Töchter können soooo lieb kucken. Also habe ich dann mal 2 Loops für sie genäht. 


Und somit war der Nachmittag auch gelaufen. Jetzt sitze ich hier und überlege ob ich eine Abendschicht im Nähzimmer einlegen soll. :-) 

Achja.. ich habe mir auf der Creativmesse dann auch mal Rundeisen gekauft um die Wurmmütze noch einmal für mich zu stricken. Mit dem Nadelspiel hatte ich so meinen Kampf. Die Dinger sehen soll aus. Da kauft man die Schnur und die Nadeln separat und kann die Nadelstärke dann einfach mal wechseln oder einen längeren oder kürzeren Faden einschrauben. Aber.. ich bin überzeugt einige von euch sagen jetzt... "Gibt es schon lange".. aber ich bin nicht so bewand im Stricken. :-) 


Ich wünsche euch einen schönen Abend und ich bin mal gespannt was der Tag morgen so bringt ;-) 

Liebe Grüsse
Gaby

Donnerstag, 7. November 2013

Der Zwischenstand.

Letztens habe ich euch von meinen Projekten erzählt. Heute möchte ich euch mal die Zwischenstände zeigen. 
Die Wurmmütze ist fertig. Allerdings mit einer Änderung. Die Mütze ist nicht für mich. Katrin, meine Tochter hat sie sich bereits unter den Nagel gerissen. Also darf ich noch eine Mütze stricken, denn ich würde ja auch gerne eine haben wollen. Das Rundstricken ist allerdings nicht meines. Mit den 5 Eisen bringe ich mich fast um und mit Rundeisen komme ich nicht klar. Wenn man mit 5 Eisen strickt sieht man, vielleicht nur bei mir, die Absätze wo man die Nadel gewechselt hat. Aber hier mal der erste Wurm. Katrin will sie ja unbedingt haben, also kann sie so schlimm nicht aussehen :-)


Ansonsten habe ich die Teile für den Adventskranz ausgeschnitten und die Teile werden hoffentlich bis spätenstens zum Wochenende zusammen genäht sein. Ich muss ja auch noch den passenden Tischläufer dazu nähen. Also ist noch genug vor dem ersten Advent zu tun. 






Beim Filzwandbehang habe ich auch schon so einiges getan. Das macht richtig Spass dies zu nähen, da man ständig etwas anderes tut und es sehr abwechslungsreich ist. 



 Ab Morgen bis zum Sonntag findet hier in Luxemburg die Creativa statt. Verglichen mit Wiesbaden fällt diese Messe recht klein aus. Aber man braucht auch nicht viele Stände zum Shoppen,sondern nur die Richtigen :-). Dort werde ich morgen mal hingehen und kucken was es so schönes gibt.
Ansonsten werde ich natürlich die Zeit nutzen fleissig weiter zu arbeiten. :-)

Liebe Grüsse
Gaby




Dienstag, 22. Oktober 2013

Fertiges und zukünftige Projekte.

 Eigentlich hätte ich auch schon früher etwas Neues zeigen können, denn unser Nähwochenende mit den Crémant Quilter in Remerschen ist schon etwas her. Aber vielleicht kennt ihr das, manchmal ist einem einfach nicht danach. So vieles ist in der letzen Zeit passiert, leider nicht immer erfreuliches. 
 Ein bisschen schämen tue ich mich doch, denn mein letzter Post ist schon länger her. 

Also fange ich mal mit den Nähwochenende an. Dieses Mal trafen wir uns von Donnerstag bis Sonntag. Das war schon toll 2 volle Tage zum Nähen zu haben. So wie es aussieht werden wir, wennmöglich, öfters donnerstags anfangen. Wie bereits zuvor war es wieder eine tolle Zeit. Nur die Nächte waren nicht so prickelnd.... harte Matrazen und Mitbewohner im Hostel die nichts von der Nachtruhe halten. :-( Aber wir sind ja nicht zu schlafen da gewesen. Genäht habe ich auch ein paar Dinge. 

Zunächst nähte ich eine Projekttasche nach einer tollen Anleitung von Jutta .



Vorderseite

 
Rückseite


Anschliessend nähte ich dank der Hilfe von Lisa diesen Weihnachtsstern,


und nach einer Anleitung von Machwerk diesen tollen Kerzenring passend dazu.




Dies ist eingentlich der erste Kerzenring den ich genäht habe um die Anleitung zu testen. Ich werde diesen als Nadelkissen und Gefäss für Rollschneider, Schere und co benutzen. Ich glaube, dies passt gut dafür. 

Das sind die Dinge die ich bislang genäht habe.

Es ist ja nicht so als ob einem die Ideen ausgehen. Neue Projekte liegen auf dem Tisch. Nur... ich weiss nicht ob die alle bis Weihnachten schaffe. Denn da wären.... 

Ich bin dabei mir eine Mütze zu stricken. Diese Anleitung habe ich auf der Seite von Jutta entdeckt und war begeistert. Die Anleitung findet ihr hier bei umschlagplatz.at


Dann möchte ich noch 4 Kerzenringe mit passendem Tischläufer aber in Ringform aus diesen Weihnachtsstoffen als Adventskranz nähen. 


Und da ich in der Bastelkiste so begeistert von den Lynette Anderson Stoffen war, möchte ich das Ganze auch noch mit diesen Stoffen nähen.

Und dann kam noch dieses. Heute Morgen war ich in Luxemburg Stadt um mich für einen Handquiltkurs anzumelden. Da war eine Dame aus dem Laden dabei an einem süssen Wandbehang auf Filz zu nähen. Wie kann es anders sein, ich war hin und weg. Eigentllich wollte ich nichts kaufen, denn ich hatte ja erst vor ein paar Tagen die anderen Weihnachtsstoffe gekauft dir ihr oben seht, doch ich wurde schwach. Das Heft war noch einmal im Laden verfügbar. Wäre es ausverkauft gewesen hätte sich das Projekt schon erledigt, aber dem war nicht so. Also werde ich mich auch noch versuchen mit Filz zu nähen.
Aber seht selbst, sieht der Wandbehang nicht total süss aus? 
Das konnte man doch nicht liegen lassen. :-) 


So.. ich glaube ich werde die nächste Zeit genug Beschäftigung haben. Also, falls ihr mich hier im Blog vermissen solltet, dann wisst ihr wo ich bin. 

Liebe Grüsse
Gaby






Mittwoch, 28. August 2013

Eine neue Tasche braucht der Mensch

Zur Zeit komme ich mit meiner Decke nicht so richtig weiter. Ich muss gefühlte tausend Dreiecke annähen und dazu habe ich momentan keine Lust.

Da fiel mir ein, dass ich keine Tasche zu blauen Klamotten habe. Also habe ich mit einem Kaffee all meine Hefte durchgeblättert, was richtig Spaß machen kann und dann die Anleitung "Colette" in den Patchwork Extra Taschen 03/2010 gefunden. Entweder stelle ich mich manchmal kompliziert an oder manche Anleitung sind echt kompliziert geschrieben. Aber ich glaube am Ende ist etwas brauchbares dabei herausgekommen. Die Tasche ist aus Jeans- und Batikstoffen genäht.




Sonntag, 18. August 2013

Marienburg 2013

Auch in diesem Jahr habe ich wieder eine Woche auf der Marienburg an der Mosel gemeinsam mit sehr netten Damen verbracht. Von Urlaub kann man irgendwie nicht richtig sprechen. Wir werden zwar in Vollpension verpflegt aber eine Woche lang von früh bis spät nähen geht schon an die Substanz und man ist schön müde wenn man wieder nach Hause kommt. Aber... das alles ist ja freiwillig und macht riesigen Spass. 

In diesem Jahr war ich auch wieder fleißig. Entstanden sind: 

Der gordische Knoten,



 einen Tischläufer im Tumbler Muster, 



einen Tischläufer nach einer Anleitung von Jinny Beyer. Allerdings muss er noch geheftet und gequiltet werden, 




ein kleines Täschchen nach eigenem Muster, 




ein Zauberkissen für meinen Sohn Tom, der auf der rechten Seite ist seiner. Dann habe ich noch eine Mütze für meine Tochter gehäkelt, mit Hilfe von Magdalene. Vielen Dank dafür. :-) 




Und auch noch ein Zauberkissen für meine Tochter. Vielen Dank an Martina, die Katrin mit dem Union Jack Stoff eine sehr grosse Freude gemacht hat. :-)




Am letzten Tag habe ich noch etwas an einem Ufo weiter gearbeitet, welches ich erst zeige wenn es ganz fertig ist. 
Achja.. ein kleines Körbchen für das Trinkgeld für unsere Verpflegung habe ich noch genäht, allerdings gibt es davon kein Bild. :-) 

Wenn man so eine Woche nur für sich alleine hat, kann man ganz schön was tun. Es ist jedes Jahr schön diese Zeit mit so lieben Menschen zu verbringen. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr. :-) 

Liebe Grüsse
Gaby

Dienstag, 9. Juli 2013

Ein kleines Täschchen

Wenn man an grossen Projekten arbeitet hat man nicht so oft etwas zum Zeigen. Dennoch habe ich mir jetzt ein kleines Täschchen genäht und mein Nähkram rein zu tun. In gut 3 Wochen fahre ich wieder in meine Patchworkferien und da mein Nähkorb immer so viel Platz wegnimmt, wollte ich eine kleine Tasche haben für Nahtauftrenner, Schere, Stift und co.


Die Vorfreude auf die Nähwoche wächst und wächst und wenn man mal da ist vergeht die Zeit viel zu schnell. 

Ich wünsche Euch allen einen tollen Sommer und schöne Ferien. 

Liebe Grüsse
Gaby

Sonntag, 2. Juni 2013

Maastricht

Am Freitag waren wir in Maastricht und wir waren/sind alle vier von der Stadt begeistert. Wir sind schon öfters durch Maastricht gefahren um weiter nördlich nach Holland zu fahren, aber die Stadt selbst kannten wir noch nicht. Und dabei ist sie so wunderschön. Am Marktplatz war ein grosser Markt wo es alles gab: Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch, Kleider und auch recht viel Stoff. Auf dem Markt haben wir uns nicht allzu lange aufgehalten, da wir in erster Linie die Stadt erleben wollten. Die vielen kleinen Gassen mit den tollen Häusern und die Unmenge von Läden. Da kann man Shoppen bis zum Umfallen. Da gibt es so viele kleine Läden die so liebevoll dekoriert sind, man weiss oft nicht wo man hingucken soll. Ich habe noch nie einen Buchladen in einer alten Kirche gesehen. 



Und vor allem die Leute waren sehr nett. Wir wurden oft als Luxemburger erkannt und scheinbar mögen die Maastrichter uns :-) . Mein Mann kaufte sich ein schönes Hemd in einem kleinen Laden und als wir mit dem Mann ins Gespräch kamen und ihm erzählten dass wir das erste Mal da sind gab er uns gleich einen Stadtplan und markierte uns Gassen und Orte die besonders schön in Maastricht sind. Ich fand das einfach nur toll. Und so entdeckten so vieles schönes. 






 

Und das Beste überhaupt war das Glück mit dem Wetter. Unterwegs war so viel Nebel und Regen, dass wir auf der Autobahn nicht schneller als 80 km/h fahren konnten. Als wir den weiten, langen Weg nach Lüttich runter gefahren sind war auf einmal alles weg. Den ganzen Tag über hatten wir 21° und sehr viel Sonne. Angezogen waren wir aber für 15° und viel Regen. So mussten wir an unserer Kleidung feilen, was die Läden freute :-) . Es war herrlich mal wieder draussen auf einer Terrasse essen zu können nach den vielen Regentagen. 
Ein Rundum gelungener Tag und mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch in Maastricht. 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...