Donnerstag, 26. Januar 2012

Lunchbag

Für den kleinen Ausflug braucht Katrin noch ein Lunchbag. Naja, brauchen nicht unbedingt, es ist ja nicht so als ob wir keine kleinen Rucksäcke oder Taschen haben, aber wenn Mama nähen kann könnte es doch auch was Individuelles sein. Zusammen mit Ideen aus dem Internet und meinen eigenen Einfällen ist diese kleine Tasche entstanden in der nun Wasserflasche und Brotdose Platz finden werden.






Freitag, 20. Januar 2012

Ich bin eingerichtet. :-)

Das Nähzimmer ist jetzt eingerichtet. Petra sagte ja, dass ich Bilder vom eingerichteten Zimmer zeigen soll, und voilà, hier sind welche.


 In den Veluxfenstern sind jetzt auch Sonnenschutzjalousien, da man mir gesagt hat, wenn direkte Sonne auf die dünne Olfa Schneidematte kommt würde diese sich unwiederuflich wölben. Die Türen sind jetzt alle in den Schränken und diese sind eingeräumt. Ich war erstaunt wie voll die Schränke doch schon sind. Mit den Jahren sammelt sich mehr an als man denkt.


Mit den Linealen an der Wand bin ich sehr zufrieden. Links hängen Lineale in Inch rechts in cm. Speziallineale habe ich lieber nicht aufgehängt, da sie meist krum und schief hängen. Ich glaube ich brauche auch nur die Gängigsten griffbereit.


Hier steht mein Schneidetisch. Den hat mein Mann gebaut ganz am Anfang als ich  mit Patchwork begann. Wenn ich lange Bahnen schneide, dann tue ich dies lieber auf dem normalen Tisch. Wenn ich aber kleine Teile schneiden muss oder Blöcke begradigen muss, das geht am normalen Tisch ganz schön in den Rücken. Da bin ich froh einen höheren Tisch zu haben.


Also ganz fertig ist der Raum noch nicht, es fehlen noch 2 Fussleisten und eine Blende um die Schränke herum, aber das wird alles noch gemacht. Zum Nähen fehlt mir an nichts und das ist die Hauptsache. :-))
Liebe Grüsse
Gaby

Sonntag, 15. Januar 2012

Katrin´s Pferdedecke

Da meine Tochter seit Oktober 2011 reitet muss jetzt alles mit Pferd sein. Auf einmal war ihre Emily Erdbeer Decke nicht mehr "in" und sie würde sich doch viel lieber eine Decke mit Pferden wünschen. Ich hatte das Glück dass ein lieber QF Pferdestoff verkaufte und so nähte ich heimlich diese Decke für Weihnachten. Als wir die Geschenke unter den Baum legten wurde natürlich eifrig getastet und Katrin fühlte ihr Päckchen enttäuscht mit dem Kommentar: "Toll, Klamotten!" Umso grösser war die Freude als am heiligen Abend die Decke zum Vorschein kam.


Sonntag, 8. Januar 2012

Mein Nähzimmer ist fertig (fast) :-))

Was lange währt wird endlich gut. Na gut, ganz fertig ist es noch nicht aber mein Nähzimmer ist zum Einzug bereit. Ihr könnt euch nich vorstellen wie froh ich bin. Es hat zwar lange gedauert was auch normal ist, denn mein Mann hat dies alles ganz alleine abends nach der Arbeit und an vielen Wochenenden bewerkstelligt. Ein paar Posts weiter unten könnt ihr die Ausgangsposition des Dachbodens sehen und jetzt das Resultat. Auf der rechten Seite fehlen noch die Türen im Schrank, die liegen noch in der Garage zum Trocknen. Achja, mein Mann hat die Schränke alle selbst gebaut weil wir einfach nichts passendes im Handel fanden.


Dann fehlt noch die Umkleidung um die Schränke herum und ein paar Fussleisten. Aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Ein schöner grosser massiver Tisch habe ich auch schon. Ich mag nicht vor einer Wand sitzen. Als ich im Wohzimmer nähte fand ich das immer ganz praktisch um den Tisch herum laufen zu können, z.b. zum Stoffschneiden. Dort kommt jetzt meine Nähmaschine drauf und eine ganz grosse Schneidematte. Ich habe extra heute Bilder gemacht, damit ihr das Chaos nicht seht wenn es eingerichtet ist :-)) Vorne links an die Velux kommt noch ein schöner grosser Sessel hin zum Handnähen oder relaxen. An die Wand kommt noch eine Holztruhe in der die Vliese ihren Platz finden werden.


Anfangs wollte ich eine Desingerwand auf Rollen haben, so wie sie Liane, eine Freundin von mir hat, aber dann kam mir die Idee Kork an die Wand zu kleben und entweder Blöcke direkt an den Kork zu hängen oder eben mein Moltontuch an die Wand zu pinnen um Blöcke aufzuhängen.


Desweiteren habe ich mir Magnetleisten mit kleinen Dosen um diese mit kleinen Dingen zu befüllen und Hängeleisten an die Wand gehängt um Krimskram dort zu verstauen. Unter die Hängeleisten werden jetzt an beiden Wänden noch Nägel in die Wand geschlagen um meine Lineale aufzuhängen, pro Nagel ein Lineal und auf der einen Seite die Inch- und auf der anderen Seite die cm Lineale.


Damit es auch richtig gemütlich da oben ist steht ein Fernseher nebst Musikanlage auf der Kommode. Die Kommode ist randvoll gefüllt mit Stoffen. Wenn man jahrelang überall ein bisschen Stoff lagert ist man erstaunt wie viel sich da zusammen tut, denn ich muss noch recht viele Stoffe im Schrank verstauen, welche nicht mehr in die Kommode passten. Der Boxenstapel sind meine Reste. Je eine Kiste pro Farbrichtung. Dort wo die hohe Stehlampe steht kommt noch ein schöner alter Garderobenschrank hin stehen den ich mir schon sehr lange wünsche. Mein Schwiegervater ist dabei ein Erbstück zu restaurieren und der kommt dann dorthin. Darin werden dann abwechselnd Sommer- und Winterjacken aufgehängt.
Wenn es fertig eingerichtet ist und das Chaos nicht zu gross ist werde ich vielleicht noch ein Bild zeigen. Aber jetzt möchte ich unbedingt wieder nach oben, denn es macht so viel Spass sich einzurichten.
Euch allen einen schönen Sonntag. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...