Montag, 14. März 2011

Buergbrennen 2011

Gestern Abend war es wieder so weit. Das traditionnelle Burgbrennen fand statt. Dieser Brauch findet jedes Jahr am ersten Sonntag nach der Fassnacht statt und dort wird dann symbolisch der Winter verbrannt.
Die Feuerwehr sammelte Anfang des Jahres die Weihnachtsbäume in der Gemeinde ein und bauen damit die Burg, die ein Kreuz darstellt.
Mit einem Fackelzug, angeführt mit einer Musikkapelle "pilgern" die Pfadfinder, die Jugendfeuerwehr und die Einwohner der Gemeinde mit Fackeln vom Dorfkern bis zum Burgbrennenplatz. Dort wird sich um die Burg aufgestellt und die Kinder zünden dann mit ihren Fackeln die Burg an. Dieses Spektakel geniesst man mit Speis und Trank und Gesprächen mit Menschen die man den Winter über nicht oft gesehen hat. Jedes Jahr immer wieder schön.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...