Sonntag, 25. April 2010

Stoffmarkt in Trier

Heute war es wieder soweit, Stoffmarkt in Trier. Vor 2 Jahren war ich zum letzten Mal auf diesem Stoffmarkt, denn man braucht ja auch nicht immer etwas. Naja.. brauchen tut man wirklich selten etwas, aber bei so einem schönen Wetter wie heute, da musste man doch einfach mal hin. Meine Devise, der frühe Vogel fängt den Wurm, was sich dann auch wieder einmal bewahrheitet. Erst einmal bekommt man bequem einen Parkplatz und zum Anderen hat man oft das Glück ein Schnäppchen zu schlagen. Das hat mir nämlich mal ein netter Mensch dort verraten. Wenn die am Tag zuvor beim Markt die Stoffballen einpacken und es ist mal nicht mehr viel Stoff auf dem Ballen, dann haben die so Reststücke die man dann besonders günstig bekommt. So nach dem Motto, Stoffstücke à 50 cm und in Wirklichkeit bekommt man 75 cm weil sich das Abschneiden von 25 cm für die nicht lohnt.

Meine Ausbeute heute war gross, dafür dass ich nichts gebraucht habe. Doch.. ich wollte mir einen einfachen günstigen Baumwollstoff kaufen um Köstüme für die Projekte meines Sohnes zu nähen, doch da bin ich nicht so fündig geworden. Aber das Geld wird man dann dennoch los.
Es fing damit an, dass meine Tochter "Hello Kitty"(das ist das 75 cm Stück für 50 cm) Stoff haben wollte und Dekobändchen.

Dann fand Sie noch einen süssen Stoff mit verrückten Elchen drauf. Daraus könnte ich ihr eine kleine Tasche nähen, mal sehen.

Dann hing an einem Stand ein ganz tolles Kinderutensilio, in welches man verschiedene Dinge reinstecken konnte. Also, mussten diese Stoffe auch noch mit :-)))



Danach war endlich mal die Mama an der Reihe und wie sollte es auch sein, auch sie wurde fündig :-)). Da gab es diesen tollen Stoff zu 5 Euro den Meter.


Diese Batiks gab es zu 8 Euro den Meter. Da waren soooo viele Batiks, aber so viel Geld kann man gar nicht mitschleppen.



Am gleichen Stand wo es die tollen Batiks gab, gab es schöne Patchworkstoffe als 1 Meter Stoffreststücke zu je 6 Euro. Wir haben die Grösse kontrolliert und der Meter war jedesmal grosszügig bemessen. Da waren 2 Kisten voll davon, aber kann man ja auch nicht alle kaufen. Da habe ich mir dann folgende Stücke ausgesucht.



Jetzt wo ich dran denke... Schrägband brauchte ich wirklich, dieses habe ich dann aber auch gefunden.


Später waren wir dann in einer Brauerei zum Mittagessen wo Männe sich dann 2 Kästen Bier mit nach Hause nahm... er sollte ja nicht leer ausgehen und musste doch fürs Schleppen belohnt werden :-))))))


Montag, 5. April 2010

Osterkörbchen

Rechtzeitig zu Ostern habe ich meiner kleinen Tochter noch dieses süsse Körbchen nach einem Tutorial von Silka von den Quiltfriends genäht. Silka machte sich die Mühe und half einen ganzen Sonntag lang (und die Tage zuvor und danach :-))) ) jedem im Forum der sich am Nähen des Körbchens beteiligt hat.

Ich konnte an diesem Tag nicht mitnähen, habe aber gut aufgepasst und versucht das Körbchen so gut es ging nachzunähen. Manchmal war es schon recht kniffelig, aber das Körbchen wurde fertig. Katrin war und ist begeistert und der Osterhase hat es gut gefüllt. :-)))

Quiltfestival Wilwerwiltz

Alle 2 Jahre findet in Wilwerwiltz/Luxemburg das Quiltfestival statt. Dieses Jahr ist es wieder so weit und vom 13.5 - 16.5. 2010 steht im Kiischpelt zum 4ten Mal alles Kopf. Vor 2 Jahren haben wir mit unserer Patchworkgruppe an den Ausstellungen teilgenommen mit dem Projekt "Quilts for Africa". Das war eine ganz tolle Erfahrung dort teilzunehmen. Ich mag dieses Festival sehr, weil es für mein Empfinden sehr gut organisiert und ziemlich stressfrei ist. Ausstellungen findet man in den diversen Dörfern rundherum Wilwerwiltz und diese Orte sind sehr bequem per Buspendeldienst zu erreichen. In Wilwerwiltz selbst findet man dann unter anderen ein Shopzelt wo man so richtig schön einkaufen kann. Ich kann euch dieses Festival nur empfehlen und wer weiss, vielleicht sieht man sich dort. :-)) Der Link zum Festival: http://quilt.conrad.lu/

Freitag, 2. April 2010

Decke zum 70sten

Auch wenn ich mich nicht so oft gemeldet habe, so habe ich dennoch ein bisschen was genäht.
Meine Schwiegereltern wurden beide im letzten Jahr 70 Jahre alt. Mein Schwiegervater feierte seinen Geburtstag im März diesen Jahres. Meine Schwiegereltern finden meine genähten Dinge meist sehr schön, aber sie sagen auch, dass ihnen die Sachen oft zu musterreich und "durcheinander" sind. Meine grüne Decke, meine erste Decke die ich überhaupt nähte, gefiel ihnen immer am Besten. Daher habe ich den Beiden diese Decke mit Westfahlenstoffen und in den Farben die in ihr Wohnzimmer passen genäht. Die Decke ist sehr schlicht, aber sie gefällt mir selbst sehr gut. Ich glaube ich werde sie mir sogar selbst noch einmal nähen, mal sehen.

Das schlechte Gewissen

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass ich mich seit August nicht mehr in meinem Blog gemeldet habe. Der Alltag ist so gefüllt und gestresst dass man Dinge schlichtweg vergisst. Wir hatten Weihnachten, ein neues Jahr hat begonnen, so viel ist passiert.

Seit November gibt es ein neues Familienmitglied in unserem Haus. Wir sind wieder auf den Hund gekommen. Dieser heisst Campino und ist ein Terriermischling der 2.5 Jahre alt ist. Er ist ein Goldstück, sehr kinderlieb, verspielt, verschmust und bereits so gut erzogen. Das war aber nicht unser Verdienst, sondern den der Menschen die ihn vor uns hatten. Leider musste sie ihn krankheitsbedingt abgeben und das mit sehr schwerem Herzen. Als seine Vorbesitzer erlebten wie es ihm bei uns geht haben sie ihn Prinz Campino getauft :-))) Wir werden jedenfalls alles tun, dass es ihm hier gut geht.
Achja.. wie sieht er überhaupt aus? Na so....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...